/ Kursdetails

Kurs 04E11

Den Träumen auf der Spur

Die ganz persönliche Traumforschung

 

Unser Schlaf ist in Phasen aufgeteilt, eine dieser Phasen ist die REM-Phase. Diese REM-Phasen begleiten uns mehrmals in der Nacht und liefern uns Träume. Genau diese Traum-Phasen haben schon Carl Gustav Jung und zu einem späteren Zeitpunkt auch Sigmund Freud interessiert.

 

Kursziel

Lernen Sie, wozu Träume da sind und wobei sie uns helfen können. Anhand gezielter Fragetechniken können Sie einen Traum noch besser Revue passieren lassen. Schliesslich kann ein Zusammenhang zwischen Traum und Realität, zwischen Schlaf- und Wachzustand hergestellt werden. Daraus lassen sich Erkenntnisse aus dem Unterbewusstsein für das Leben gewinnen.

 

Inhalt

- Welche verschiedenen Schlafphasen gibt es und wofür stehen sie?
- Warum träumen wir?
- Welche Details sind in einem Traum wichtig?
- Welche Fragetechniken benutzt man, um einen Traum besser zu verstehen?
- Welche Werkzeuge sind hilfreich um Träume zu deuten?

 

Leitung

Domenica Meier-Durisch, Dipl. psychosoziale Beraterin in angewandter humanistischer Psychologie, Dipl. Mentalcoach

 

Beginn
Samstag, 29. Mai 2021, 9.00 bis 12.30 Uhr
Dauer
2 Samstag, 29. Mai 2021 von 9.00 Uhr bis 17.00 Uhr und Sonntag, 30. Mai, 9.00 bis 12.30 Uhr
Ort
Seminarzentrum Stein Egerta, Schaan
Referent/in
Meier-Durisch Domenica
Kosten
CHF 650,00

Mitbringen
Schreibmaterial, Farben, Matte für Meditation
Hinweise
Es können eigene Träume "mitgebracht" werden. Eine möglichst genaue schriftliche Beschreibung ist hilfreich.
Verpflegung inkludiert: Pausen und Mittagessen am Samstag, Vormittagspause am Sonntag
Organisation
Stein Egerta / Anna De Rossi