/ Kursdetails

Kurs 03B08

Fakten, Framing und frisierte Zahlen

Kognitionspsychologische Voraussetzungen gelebter Demokratie

 

Demokratie braucht Menschen, die in vielen Gruppierungen darüber debattieren, wie sie zusammenleben wollen und wie sie die Entscheidungen der jeweiligen Regierung beurteilen. Zweck der Debatte: Problemlösung.

 

Kursziel

Demokraten akzeptieren politische Problemlösungen, wenn die Fakten stimmen und die Logik transparent ist. Leider können auch Schein-Problemlösungen plausibel erscheinen. Wann das der Fall ist und was es mit der Arbeitsweise unseres Gehirns zu tun hat, erläutert die Referentin.

 

Inhalt

Information ist nicht gleich Information. Unser Gehirn nutzt seine Ressourcen so sparsam, dass es die gleiche Information anders verarbeitet, je nachdem wie sie eingepackt ist. Meist ist das höchst effektiv. Doch es kann auch aufs Glatteis führen, vor allem bei Pseudofakten, manipulativen Meinungen oder tendenziösen Prozentzahlen. Das kann man erkennen und gegensteuern. Ist gar nicht so schwer.

 

Leitung

Dr. Barbara Knab ist Wissenschaftsautorin, Referentin und Psychotherapeutin in München

 

Beginn / Dauer
Donnerstag, 26. November 2020, 19.30 bis 21.00 Uhr
Ort
Seminarzentrum Stein Egerta, Schaan
Referent/in
Knab Barbara
Kosten
CHF 20,00

Organisation
Stein Egerta / Anna De Rossi