/ Kursdetails

Kurs 04A16

Stolpersteine auf dem Weg zum Glück

Vortrag mit Dr. Franz Josef Köb: Wer dem Glück nachjagt, verjagt es.

 

Wir alle wollen glücklich sein. Es gibt unzählige Ratgeber, die versprechen, den ultimativen Weg zum Glück zu kennen. Doch seltsamerweise macht uns die Jagd nach dem Glück nicht glücklicher, obwohl wir uns viele Wünsche erfüllen können, die noch vor einer Generation unerfüllbar schienen.

 

Kursziel

Antworten auf die Fragen:
- Warum funktionieren die Glücksratgeber nicht?
- Kann es sein, dass der Zwang zum Glück unglücklich macht?
- Kann es sein, dass die Jagd nach dem Glück das Glück verjagt?
- Kann es sein, dass die hektische und krampfhafte Suche nach dem Glück krank macht?

 

Inhalt

Die Stolpersteine auf dem Weg zum Glück zu kennen, ist für unsere Psychohygiene sehr wichtig. So ist es z. B. entlastend zu wissen, dass Glück gar nicht machbar ist. Man kann Glück auch nicht kaufen, wahrscheinlich nicht einmal lernen. Auch ist es eine Illusion zu meinen, Glück könne ein Dauerzustand sein, denn das Empfinden von Glück ist mehr oder weniger kurz. Glück hat ein verflixt kurzes Ablaufdatum. Ein anderer grosser Stolperstein auf dem Weg zum Glück sind unsere Erwartungen, Ansprüche und Ideale. Zu hohe Erwartungen sind die beste Garantie dafür, unglücklich zu werden.

 

Leitung

Dr. Franz Josef Köb moderierte viele Jahre die legendäre Wissenschaftssendung "Focus - Themen fürs Leben" im ORF.

 

Beginn / Dauer
Dienstag, 12. November 2019, 19.30 bis 20.45 Uhr
Ort
SAL, Kleiner Saal, Schaan
Referent/in
Köb Franz Josef
Kosten
CHF 20,00

Hinweise
Mit Voranmeldung
Organisation
Stein Egerta / Gabi Jansen mit dem Ostschweizer Forum für psychische Gesundheit und dem Amt für Gesundheit