/ Kursdetails

Kurs 01A03

Kunst am Mittag

Sprache im Bild

 

Das Erfolgsrezept dieses seit 20 Jahren ununterbrochen geführten Kurses ist einfach: Mittags von 12.30 bis 13 Uhr nähern wir uns einem ausgewählten Kunstwerk. Jede Veranstaltung bildet eine in sich geschlossene Einheit.

 

Kursziel

Die Entschlüsselung von Kurt Schwitters Zitat: "Kunst ist Form. Formen heisst entformeln."

 

Inhalt

Buchstaben, Worte, Textfragmente finden seit Beginn des 20. Jahrhunderts immer wieder Eingang als kompositionelle Elemente in Kunstwerke. Mal lassen sie die Werke leise oder laut erklingen, mal verleihen sie ihnen eine Narration oder geben ein Tempo an. Sie eröffnen ein Feld der visuellen und auditiven Wahrnehmung, loten die medialen Grenzen zwischen bild- und zeichensprachlichen Ausdrucksformen aus und lenken zugleich die Aufmerksamkeit auf die vielfältigen Weisen der Kommunikation. In diesem Semester folgen die Teilnehmenden den überraschenden und spielerischen Wegen der "Protagonisten" von der klassischen Moderne bis in die Gegenwart, geleitet von der Frage, welche Lektüre bieten sie im Kontext an.

 

Leitung

Dr. Friedemann Malsch ist Kunsthistoriker und Direktor des Kunstmuseum Liechtenstein und Mag. Christiane Meyer-Stoll ist Kunsthistorikerin und Kuratorin des Kunstmuseum Liechtenstein.

 

Beginn / Dauer
Mittwoch, 23. Januar 2019, 12:30 bis 13:00 Uhr
Mittwoch, 20. Februar 2019, 12:30 bis 13:00 Uhr
Mittwoch, 20. März 2019, 12:30 bis 13:00 Uhr
Mittwoch, 17. April 2019, 12:30 bis 13:00 Uhr
Mittwoch, 15. Mai 2019, 12:30 bis 13:00 Uhr
Ort
Kunstmuseum Liechtenstein, Vaduz
Referent/in
Malsch Friedemann
Kosten
CHF 60,00
Organisation
Stein Egerta / Daniel Quaderer